Yule – Fest Gedanken

Die Mitte des Lebens zu finden, ist es an der Zeit. Zu Yule wird wieder offenbar, was Kern und Mittelpunkt des Lebens ist.

Sind es nur noch Zahlen, in der Spalte ‚Rendite‘, die Kern und Wert jeder Existenz darstellen – oder sind wir noch in der Lage, die mystische Einheit aus Gott und Welt, aus Natur und Gott, in uns zu spüren? Und sei es, nur mit dem Gefühl und der Seele zu Erfassen?

Seele und Vernunft berühren sich, im Moment der Hoffnung, wenn die Planetenbahn Kippt, in eine neue Lichtära, auch Natur und Vernunft treffen sich, wie auch Natur und Seele. Rückkehr des Lichtes, die Wiedergeburt, die Mythische, des Jahreskreis Gottes Cernunnos, dem gehörnten Gott, dem Lichtgott, dem Lichtengel, dem Gott des Waldes, der Tiere, der Bäume und der Vegetation, der Fülle, der Fruchtbarkeit und der Wonne.

Das alles fängt wieder an, in Yule.

Alles, wird wieder schön werden, das ist der unabwendbare Lauf der Natur, die in sich gut und tief Lebensbejahend ist, ja das Leben selbst ist..

Es gehört zu unserer Aufgabe des Seins, dass wir uns hier auf Erden erneut erinnern, dass das göttliche Licht in jedem von uns wohnt.Dass göttliche Licht, der göttliche Lebensfunke, die Urverschränkung, was totes und lebendiges scheidet, zusammen mit dem flüchtigen Moment Yule, zwischen Licht und Dunkel, Gestern und Morgen und der Stärkung des Lichts. Dieses Licht ist der Natur, Yggrasils und unsere eigene tiefere Existenz, die nun gemächlich wieder auflebt, aus dem Schneckenhaus der Winterruhe, in neuem Licht.

Das gute Alte würdevoll zu verabschieden und dass schöne Neue würdevoll zu Begrüßen und so wohl, das alte Dunkel, wie das neue Licht würdevoll zu ehren.

Die Stille und die Dunkelheit dieses heiligen Momentes, Nacht ermöglichen es, dieses Licht wahrzunehmen und ganz bewusst zu erleben und aufs Neue anzufachen. Dieses göttliche Licht ist vor allem durch die Kraft der Liebe genährt – beständig erinnert es uns daran, dass wir hier in der ‚Disseitswelt‘ der einfachen lebenden, die Kraft der Liebe erneut verankern sollten und diese Liebe auf vielen verschiedenen Ebenen lebendig werden lassen dürfen.

Sowohl hier, als wie in der Anderswelt der Körperlosen Geistheiten, möge der Lichtfunke strahlen.

Nur das Neue hat das Potential, das wunderschöne Alte noch zu übertreffen.

Frohes Yule Fest


Posted in Hexen, Jahreskreis, Meditation, Natur and tagged , , , by with no comments yet.